Ausbildung Natur-& WildnistrainerIn - NaturLeben

Direkt zum Seiteninhalt

Ausbildung Natur-& WildnistrainerIn

Ausbildungen
Als Natur- & WildnistrainerIn erhalten wir ein ganzes Bündel an altem Wissen und tragen dazu bei, dass dieses nicht verloren geht und die Welt bereichern kann. Das Wissen der Erde, um das es hier geht, wird uns und viele Menschen in unserem Umfeld wieder tief mit der Erde verbinden. Eine Verbindung, die um und in uns Platz findet und unser Denken und Handeln beeinflussen wird, weil wir nicht nur die Natur und alles Leben, sondern auch uns selbst kennenlernen und entdecken, was in uns steckt.

Die Art und Weise, wie in Naturvölkern auf der ganzen Erde Wissen vermittelt wurde, liegt dieser Ausbildung zu Grunde. Wobei es auch darum geht, die Fähigkeiten und Interessen jedes Einzelnen zu unterstützen und zu fördern. Dies fördert unumgänglich die eigene innere Kraft und kann ein Sprungbrett sein auf dem Weg, seine Lebensaufgaben wahrzunehmen und zu erfüllen.
In dieser Kursreihe erhalten wir alle Werkzeuge, die wir brauchen, um unser eigenes Wissen stetig zu vertiefen und um andere dabei unterstützen und begleiten zu können, sich mit sich selbst und ihrem gesamten Umfeld zu verbinden. Viele hier erlernte Techniken und Methoden sind in jedem Bereich unseres Lebens anwendbar. Den Erfolgen, andere mit unseren und den Idealen der Erde zu erreichen, sind keine Grenzen gesetzt.

Die Ausbildung dauert ein Jahr und startet im Sommer mit einem Intensivkurs. Während des laufenden Jahres werden verschiedene Wochen- und Wochenendkurse besucht und das ganze wird mit einem E-Mail Heimprogramm begleitet.

Inhalt der Ausbildung:
- Grundkurs (7 Tage)
- Ledergerben (3 Tage)
- Bogenbau (5 Tage)
- Spurenlesen 1 (2 Tage)
- Spezialevent (4 Tage)
- Email - Heimprogramm
 
Das Heimprogramm läuft über 5 Monate, im Winter. Es ist, neben dem stetigen Training der Wahrnehmung und der Wachsamkeit, ein Selbststudium der Flora und der Fauna, mit regelmässigen Feldstudien. Dabei werden die Studierenden angeleitet und betreut, verschiedene Säugetiere, Planzen und Vögel genauer zu studieren und das zusammengetragene Wissen aus den Büchern, durch eigene Beobachtungen in der Natur, zu vertiefen.

Abschluss mit Diplom:
Der Abschluss als diplomierte Natur- und WildnistrainerIn öffnet eine bandbreite an Möglichkeiten – im Beruflichem, wie auch im Privaten. Diverse Schulen und Lehranstalten suchen nach einer Möglichkeit, den Schulalltag mit einem stetigen Training der Achtsamkeit auszugleichen. Die Achtsamkeit, die man gegenüber seinem Umfeld und zu sich selber halten kann, macht jeden Menschen enorm lernfähiger und erhöht das Potenzial Konflikte und Probleme lösen zu können.
 
Ökologie, Klimaschutz und Nachhaltigkeit sind ausserdem grosse Themen die heute niemanden unberührt lassen; Im Arbeitsalltag, in der Schule, an der Universität, im alltäglichen Leben. Durch das begleiten zu tiefer Naturverbindung, das Schulen der Sinneswahrnehmung und das Lehren ganz einfacher Techniken des Lebens und Überlebens in der freien Natur, die in jeder Lebenssituation Sicherheit bieten können, sind die Natur- und WildnistrainerInnen Experten im Wertschöpfen der Grundeinstellungen zum Leben selber.
 
Unter anderem gibt es ausgebildete Natur- und WildnistrainerInnen, die direkt in ihrem Arbeitsumfeld als AchtsamkeitstrainerInnen eingesetzt werden, und solche die in der Jugendarbeit, oder an Schulen tätig sind. Viele arbeiten auch, in Teilzeit, mit Gruppen aus den verschiedensten Richtung, in Form von Teamevents und Erlebnistagen, mit Firmen, Vereinen, Schulklassen und privaten Gruppen.

Das Absolvieren aller in der Ausbildung enthaltenen Kurse, die Schriftführung aus den Heimstudien und Spezialevent innerhalb der Ausbildungsgruppe, sind Kriterien für eine erfolgreichen Abschluss und den Erhalt des Diploms.
Sollten ganze Kurse und Inhalte der Ausbildung versäumt werden, können diese im Folgejahr nachgeholt werden.

Weiterbildung:
Es gibt die Möglichkeit, sich in Form von weiterführenden Kursen (Art Of Mentoring 2 /  Philosophie der Erde 2 /  Spurenlesen 2 /  Primitive Jagd "Meisterschaft des Überlebens", etc.), in Verschiedenen Bereichen zu vertiefen. Ausserdem begrüssen wir ausgebildete Natur- und WildnistrainerInnen als PraktikantInnen in verschiedenen Kursen. Dies ist eine sehr gute Möglichkeit, Erfahrungen im Weitergeben des Erlernten zu machen und um sich auf dem Weg, selber mit Gruppen zu arbeiten, weiter zu entwickeln.




- Dauer:     1 Jahr, 38 Kurstage
- Kursorte: Trin Mulin und Region Ostschweiz
- Kosten:    CHF 4100.- (Frühbucherrabatt: CHF 3800.-,  bei Anmeldungen bis März 2022).-     
- Termine:  Start mit Grundkurs  08. - 14.08.2021

Zurück zum Seiteninhalt